Digitale Transformation gemeinsam gestalten

AGB der WEKA MEDIA GmbH & CO KG für die Angebote der WEKA Learning Group

AGB WEKA Learning Group

1. Vertragsgegenstand
Die WEKA Learning Group (nachfolgend Anbieter) bietet seinen Nutzern ein digitales Onlineportal mit der Domain http://www.weka-learning-group.com (nachfolgend Portal) auf dem nutzwertige Informationsartikel und Weiterbildungsangebote einzelner angeschlossener Unternehmen (Drittanbieter) zum Thema „digitale Transformation“ angeboten werden. Betreiber des Portals ist die WEKA Media GmbH und Co KG mit Sitz in der Römerstraße 4, 86438 Kissing. Die nachfolgenden AGB regeln die Benutzung des Portals und werden mit der Anmeldung Vertragsbestandteil zwischen dem Nutzer und dem Anbieter.

2. Allgemeine Nutzungsbedingungen

2.1 Die Registrierung auf dem Portal ist kostenlos. Für die jeweiligen Angebote gelten die bei der Buchung angezeigten Preise.

2.2 Für einen Vertragsschluss zwischen dem Anbieter und dem Nutzer muss sich der Nutzer auf dem Portal registrieren. Der Nutzer sichert dabei zu, dass alle angegebenen Daten wahr und vollständig sind. Der Nutzer darf keine Pseudonyme verwenden und teilt dem Anbieter jede Datenänderung unverzüglich mit. Die Registrierung beinhaltet ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages über die Nutzung des Portals. Dieses Vertragsangebot wird durch den Anbieter mit Freischaltung des Nutzers angenommen. Minderjährige und beschränkt Geschäftsfähige sind von der Nutzung des Portals ausgeschlossen.

2.3 Der Nutzer hat keinen Anspruch auf einen Vertragsschluss. Der Anbieter behält sich ausdrücklich vor, Registrierungsangebote nach freiem Ermessen ablehnen zu können. Der Anbieter wird den Nutzer im Fall einer Ablehnung mit einer Email kurz über die Ablehnungsgründe informieren. Der Anbieter kann den Vertrag, insbesondere bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen jederzeit kündigen und den Zugang des Nutzers sperren.

2.4 Der Vertrag hat keine feste Laufzeit. Er kann durch den Nutzer jederzeit beendet werden, indem er sich vom Portal abmeldet.

2.5 Für die auf dem Portal veröffentlichten Inhalte wird keine Haftung übernommen. Insbesondere wird keine Zusicherung über die inhaltliche Richtigkeit der Artikel abgegeben.
Hinsichtlich der Weiterbildungsangebote beschränkt sich die Haftung des Anbieters, sofern es sich nicht um ein eigenes Angebot handelt, ausschließlich auf die Vermittlung.
Die Leistung des Anbieters beschränkt sich, soweit es sich nicht um ein eigenes Weiterbildungsangebot handelt, ausschließlich auf die Vermittlung. Für den Vertrag mit dem jeweiligen Drittanbieter gelten die dort ausgehandelten Vertragsmodalitäten und AGB. Diese werden dem Nutzer spätestens bei der Anmeldung für ein Angebot angezeigt. Der Anbieter haftet nicht für Ansprüche, die sich aus diesen Vertragsverhältnissen -gleich aus welchem Rechtsgrund- ergeben. Diese Einschränkung gilt ausdrücklich nicht für solche Angebote, die der Anbieter selbst durchführt.

2.6 Der Anbieter erhebt, übermittelt, speichert und nutzt die personenbezogenen Daten des Kunden auch zu Marktforschungs- und Werbezwecken ausschließlich in den Rechnersystemen des Unternehmens. Der Anbieter gewährleistet, dass das System und die vom Kunden übermittelten Daten nach dem derzeitigen Stand der Technik hinreichend gesichert werden. Aufgrund der Zurverfügungsstellung über Internet lässt sich aber ein fremdes Einwirken auf die Systemumgebung bei WEKA nicht ausschließen. Aus diesem Grunde gilt für den Verlust und die Zerstörung von Daten ein Haftungsausschluss, außer der Verlust oder die Zerstörung beruhen auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz von Seiten des Anbieters. Kunden können unter der E-Mail-Adresse datenschutz@weka.de oder der Telefonnummer 08233 – 23 4000 Auskunft über ihre gespeicherten personenbezogenen Daten erhalten und jederzeit deren Berichtigung, Löschung oder Sperrung verlangen und die vorgenannte Einwilligung ohne Angabe von Gründen unter der oben genannten E-Mail-Adresse oder Telefonnummer widerrufen.

2.7 Die veröffentlichen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Anbieters nicht kopiert, vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden. Bei Verstoß gegen diese Verpflichtung wird eine Vertragsstrafe in Höhe von mindestens 2000 € fällig. Die Strafe kann im Einzelfall höher oderniedriger angesetzt sein. Sie richtet sich nach Art und Schwere des Verstoßes. Insbesondere bleibt dem Anbieter der Nachweis eines höheren, dem Nutzer der Nachweis eines geringeren Schadens unbenommen.
Für Schäden, die auf einer fahrlässigen Verletzung von nicht wesentlichen Vertragspflichten oder nicht wesentlichen Pflichten im Rahmen von Vertragsverhandlungen durch den Anbieter, seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, ist die Haftung für mittelbare und untypische Folgeschäden ausgeschlossen und im Übrigen der Höhe nach auf den vertragstypischen Durchschnittsschaden begrenzt. Der Haftungsausschluss gilt nicht, falls der Anbieter Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit zu vertreten hat und für unmittelbare Schäden an Leben, Körper und Gesundheit. Im Übrigen ist eine Haftung ausgeschlossen, es sei denn, es bestehen zwingende gesetzliche Regelungen.

3. Vermittlungsbedingungen

3.1 Der Nutzer hat keinen Anspruch auf einen Vertrag für ein konkretes Weiterbildungsangebot. Der Vertragsschluss liegt im freien Ermessen des jeweiligen Drittanbieters.

3.2 Im Falle einer Buchung wird durch Vermittlung des Anbieters ein Vertrag über das ausgewählte Angebot zwischen dem bei der Buchung benannten Drittanbieter zum einen und dem Nutzer zum anderen begründet. Der Anbieter selbst schuldet deshalb keine Erbringung von Leistungen im Rahmen des gebuchten Angebots. Der Anbieter haftet folglich auch nicht selbst im Falle der Nicht- oder Schlechterfüllung der vermittelten Leistungen.

3.3 Für den Fall eines Vertragsschlusses zwischen dem Nutzer und einem Drittanbieter gelten die dort ausgehandelten Vertragsbedingungen bzw. die jeweiligen AGB des Drittanbieters. Diese werden dem Nutzer bei der Buchung des Angebots zugänglich gemacht.

3.4 Der Anbieter wird das Inkasso für den jeweiligen Drittanbieter übernehmen. Soweit der Anbieter Leistungen in Rechnung stellt und/oder Zahlungen einzieht, geschieht dies im Auftrag des jeweiligen Drittanbieters. Der Auftrag umfasst neben dem Einzug der Forderung auch eine im Verzugsfall erforderliche gerichtliche Geltendmachung des Anspruchs. Im Übrigen gelten ausschließlich die Bedingungen des Anbieters.

3.5 Das Angebot richtet sich vornehmlich an Nutzer im B2B Bereich. Für den Fall, dass ein Nutzer ein Angebot als Verbraucher abschließt kann der Nutzer seine auf Abschluss des Vertrags gerichtete Willenserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen, es sei denn, er hat in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt (Bestellungen durch Unternehmer). Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung, welche gesondert per E-Mail nach Vertragsschluss zugeht. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

WEKA Media GmbH und Co KG
Römerstraße 4
86438 Kissing
Widerrufemail ??

Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt werden, muss insoweit ggf. Wertersatz geleistet werden. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung, wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, zurückzuführen ist. Im Übrigen kann die Wertersatzpflicht vermieden werden, indem die Sache nicht wie Eigentum in Gebrauch genommen wird und alles unterlassen wird, was deren Wert beeinträchtigt.

Wurde die Nutzung mit Zustimmung des Auftraggebers bereits innerhalb der Widerrufsfrist aufgenommen, erlischt gem. § 312 d Abs. 3 BGB mit Aufnahme das Widerrufsrecht.

4.Bedingungen eigene Angebote

Neben der Vermittlung werden über das Portal auch eigene kostenpflichtige Weiterbildungsangebote bereitgestellt. Für diese Angebote gelten die nachfolgenden AGB:

4.1 Im Preis enthalten sind die Teilnahme an der Veranstaltung umfassende Unterlagen und die Tagungspauschale
Falls in der Veranstaltungsbeschreibung gesondert angeführt: die Übernachtung im Veranstaltungshotel.
Eventuelle weitere im Preis enthaltene Leistungen sind in der jeweiligen Leistungsbeschreibung enthalten.
Die Teilnahmegebühr ist fällig bei Rechnungsstellung. Die Veranstaltungen sind grundsätzlich mehrwertsteuerpflichtig.
Darüber hinaus können weitere Kosten für Extras wie Telefon- und Parkgebühren entstehen.

4.2 Sonderkonditionen für – Schriftliche Lehrgänge
Die Versandkosten für die Lehrgangsmaterialien übernimmt der Anbieter. Nach Eingang der Anmeldung erhält der Nutzer eine Anmeldebestätigung.
Die Anmeldung kann bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn schriftlich widerrufen werden. In diesem Fall erhält der Nutzer die geleistete Lehrgangsgebühr zurück. Es jederzeit die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Bei Absage des Lehrgangs durch den Anbieter wird die volle Lehrgangsgebühr zurückerstattet; weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.
Der Einstieg während des laufenden Lehrgangs wie auch zwischen den beiden Startterminen ist unter bestimmten Voraussetzungen und nach Absprache möglich.

4.3 Abonnement – Veranstaltungen mit Newsletter-Service
Falls sich der Nutzer mit der Buchung der Tagung auch für die automatische Aktualitätsgarantie entscheidet, erhält er neben der jährlichen Tagung vierteljährlich einen E-Mail Newsletter-Service. Es gilt eine Mindestlaufzeit von einem Jahr, ab Bestelldatum. Das Abonnement verlängert sich jeweils um ein Jahr, wenn es nicht spätestens 6 Wochen vor Vertragsende gekündigt wird.

4.4. Mengenrabatt ab drei Personen
Bei gleichzeitiger Teilnehmeranmeldung aus einem Unternehmen für ein und denselben Veranstaltungstermin gewährt der Anbieter auf den Grundpreis der gewählten Veranstaltung 10 % Rabatt ab 3 und 20 % Rabatt ab 5 Personen. Sollte der Nutzer nachträglich teilstornieren, wird der o.g. Rabatt zurückgenommen bzw. nachbelastet. Sind noch anderweitige Rabattaktionen auf diese Veranstaltung ausgeschrieben, so kann in diesem Fall nur ein Rabatt gewährt werden. In diesem Fall gilt der für den Nutzer günstigste Rabatt.

4.5 Garantie bei Absagen
Sollte eine Veranstaltung aus organisatorischen (z. B. wegen zu geringer Teilnehmerzahl) oder aus anderen wichtigen Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) abgesagt werden müssen, werden die vollen Teilnahmegebühren zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche, insbesondere in Bezug auf Erstattung von Reisekosten oder Übernachtungskosten, sind ausgeschlossen. Dies gilt auch für kurzfristige unvermeidbare Absagen.

4.6. Änderungsvorbehalt
Der Anbieter behält sich vor, notwendige organisatorische, inhaltliche und methodische Änderungen vorzunehmen. Darüber hinaus ist er berechtigt, die vorgesehenen Referenten bei Bedarf (z.B. Krankheit, Unfall) mit anderen, thematisch gleich qualifizierten Personen, auszutauschen.

4.7. Arbeitsmittel
Der Anbieter bemüht sich, die im Rahmen der Veranstaltungen verwendeten Arbeitsmittel nach bestem Wissen und neuestem Kenntnisstand zu erstellen. Es werden keine Haftung und Gewähr für Fehler, Qualität, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte übernommen. Darüber hinaus sind diese Arbeitsmittel urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Einwilligung vervielfältigt und verbreitet werden.

4.8. Teilnahmebescheinigung
Der Nutzer erhält über seine Teilnahme an der Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung.

4.9. Rücktritt/Umbuchung
Im Fall einer Stornierung werden folgende Gebühren erhoben:
Stornierung bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn: keine Gebühren
Stornierung zwischen zwei und vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 50% der Teilnahmegebühr zzgl. Mehrwertsteuer
Stornierung ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 100% der Teilnahmegebühr zzgl. Mehrwertsteuer.
Dies gilt auch bei Nichterscheinen des angemeldeten Teilnehmers.

Bitte informieren Sie uns in eigenem Interesse möglichst frühzeitig über eine Stornierung. Bitte beachten Sie, auch Ihre Hotelbuchung rechtzeitig zu stornieren. Gegebenenfalls müssen Sie mit zusätzlichen Stornokosten von Seiten des Hotels rechnen. Selbstverständlich besteht für Sie jederzeit die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen, so dass eventuell anfallende Stornokosten vermieden werden.

Statt einer Stornierung hat der Nutzer auch die Möglichkeit, kostenfrei bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn auf einen anderen Termin umzubuchen. Eine Umbuchung ist nur auf die gleiche Veranstaltung, nur innerhalb des aktuellen Kalenderjahres und nur einmalig möglich. Die Rechnungsstellung erfolgt zum ursprünglich bestätigten Termin und ist nach Rechnungserhalt laut Zahlungsbedingungen zur Zahlung fällig.

Das Angebot richtet sich vornehmlich an Nutzer im B2B Bereich. Für den Fall, dass ein Nutzer ein Angebot als Verbraucher abschließt kann der Nutzer seine auf Abschluss des Vertrags gerichtete Willenserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen, es sei denn, er hat in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt (Bestellungen durch Unternehmer). Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung, welche gesondert per E-Mail nach Vertragsschluss zugeht. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

WEKA Media GmbH und Co KG
Römerstraße 4
86438 Kissing
Widerrufemail ??

Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt werden, muss insoweit ggf. Wertersatz geleistet werden. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung, wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, zurückzuführen ist. Im Übrigen kann die Wertersatzpflicht vermieden werden, indem die Sache nicht wie Eigentum in Gebrauch genommen wird und alles unterlassen wird, was deren Wert beeinträchtigt.

Wurde die Nutzung mit Zustimmung des Auftraggebers bereits innerhalb der Widerrufsfrist aufgenommen, erlischt gem. § 312 d Abs. 3 BGB mit Aufnahme das Widerrufsrecht.

5. Schlussbestimmungen

Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen des Einheitlichen Gesetzes über den internationalen Kauf beweglicher Sachen sowie über den Abschluss von internationalen Kaufverträgen über bewegliche Sachen Anwendung. Erfüllungsort ist Kissing. Ist der Kunde Vollkaufmann oder eine öffentlich-rechtliche juristische Person, ist der ausschließliche Gerichtsstand München. Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden einschließlich der Abbedingung der Schriftform bedürfen zur Erlangung der Gültigkeit der Schriftform. Sollten Teile dieses Vertrags ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit im Übrigen nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich, in diesem Falle die unwirksame Vereinbarung durch eine solche zu ersetzen, die dem Vertragszweck weitgehend entspricht und wirksam ist.